BARBARA KLEMM

Biographie

Bilder

Barbara Klemm war seit 1970 Redaktionsfotografin der Frankfurter Allgemeinen. Das Werk wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Dr.-Erich-Salomon-Preis der Deutschen Gesellschaft für Fotografie (1989), dem Hugo-Erfurth-Preis (1989), dem Maria-Sibylle-Merian-Preis (1989), dem Max-Beckmann-Preis der Stadt Frankfurt am Main und dem Internationalen Folkwang-Preis (2021).

Zahlreiche umfassende Museumsausstellungen und Publikationen. Viele der Fotografien von Barbra Klemm haben mittlerweile den Rang von Epochenbildern und gehen in Ihrem ästhetischen Anspruch deutlich über die Dokumentation des Anlasses hinaus. Das manifestiert sich auch in der Entscheidung für das Schwarzweißbild, unabhängig von dem ursprünglichen Verwendungszweck. Weniger bekannt und oft von besonderem Rang sind die autonomen, nicht in einem aktuellen Zusammenhang stehenden Arbeiten, die auf Reisen entstanden, spezifische Momente und Stimmungen und atmosphärisch dichte Situationen anderer Länder und Kulturen einfangen. Auf diese besondere Qualität wurde jüngst unter anderem aus Anlass der Zuerkennung des erwähnten Internationalen Folkwang-Preises hingewiesen.