HORST SCHÄFER

Buchpräsentation der überarbeiteten und erweiterten Neuausgabe der New York-Publikation, September 2020

Schachspieler im Central Park, 1963

Horst Schäfer 1932 geboren, wanderte 1961 nach New York aus und erlangt früh Zugang zu den wichtigen Presseagenturen und Fotozeitschriften. Arbeiten und Serien erscheinen unter anderem in Newsweek, Harper’s Bazaar, Life, Fortune, US Camera. 1964 Ausstellung von „Architectural Views“ im Rockefeller Center, mehrere Fotoreportagen für die New York Times. 1968 erfolgt die Auszeichnung als „Outstanding Press Photographer of the Year 1968. Rückkehr nach Deutschland 1980. Die Zeitschrift Nike. European Photograph gibt 1994 eine großformatige Sondernummer zu Horst Schäfer heraus. 1996 umfassende Ausstellung in den Kunstsammlungen der Veste Coburg und 1997 in der Neuen Sammlung München. Die Publikation dazu erhält den „Sappi European Book Printer of the Year Award“.

2012 erschien in der Edition Dittmar Berlin eine Buchpublikation zu den New York-Photographien von Horst Schäfer. 2020 eine gänzlich überarbeitete und erweiterte Neuausgabe davon.

HANA USUI

Auf der internationalen Zeichnungsmesse in Rimini „Biennale Disegno Rimini. Da Guido Reni a Francis Bacon, da Andrea Pazienza a Kiki Smith“, von April bis Juli 2016, ist auch Hana Usui vertreten. Auf der Katalogrückseite ist eine Zeichnung der Künstlerin abgebildet.

Hana Usui, Wurzeln, 2015, Öl, Tusche, 96 x 273 cm, Detail
(Katalogumschlag „Biennale Disegno Rimini“, 2016

LI JIN

Im KUNSTFORUM international, Ausgabe April-Mai 2016, Bd. 239, erschien in der Reihe „Zeichnen zur Zeit“ von Reinhard Ermen auch ein Beitrag zu dem chinesischen Künstler Li Jin mit fünf Farbabbildungen.

Li Jin, Misty, 2004, Ink Wash on Xuan Paper, 38 x 44 cm

In der Ausstellung und im Katalog „Magie der Zeichen. 3000 Jahre chinesische Schriftkunst“ im Ostasiatischen Museum Köln ist ebenfalls Li Jin vertreten. In „Zeitkunst“ Nr. 04, 2016 erschien eine Besprechung der Ausstellung mit einer Abbildung einer Arbeit von Li Jin.